Indie-Buchtipps Rezension

Fünf Indie-Buchtipps von Buchbloggerinnen

Fünf sehr geschätzte Buchbloggerinnen haben sich die Ehre gegeben und für Indie-Bücher ihre aktuellen Indie-Buchtipps verraten.

Indie-Buchtipp von Jasmin Zipperling
Jasmin Zipperling empfiehlt Was Preema nicht weiß

„Was Preema nicht weiß“ von Sameena Jehanzeb hat mich mehr als nur geflasht! Das Buch hat Höhen, es hat Tiefen, ich musste schmunzeln und in den Schreibstil habe ich mich auch verliebt. Außerdem konnte mich dieses Buch mit der vollen Breitseite überraschen, weil ich so vieles nicht vorhergesehen habe. Einfach nur grandios!

Weitere Infos zum Buch

Babsi empfiehlt Sépharial
Babsi von Bluesiren empfiehlt Sépharial: Verwoben

Sépharial – Verwoben von Jana Tomy entführt uns in fantastische Welten, die scheinbar mit geschlossenen Augen in eine Katastrophe zu schlittern drohen. Jana schafft es, komplexe und feinfühlige Charaktere zu zeichnen, die dieser Gefahr langsam auf die Schliche kommen und sich entscheiden müssen, was sie bereit sind zu opfern. Einfach spannend!

Hier geht’s zur Rezension | Weitere Infos zum Buch

Janna empfiehlt die WeltenWechsler Akten
Janna von KeJas Wortrausch empfiehlt Die WeltenWechsler Akten

Ich bin absoluter Fan der „Weltenwechsler-Akten“-Reihe! Die Autorin hat eine magische Welt in Paris erschaffen, die gelungen Humor und Düsternis miteinander vereint. Eine komplexe magische Welt, die ich durch jeden Band mehr kennen und verstehen lerne. Ich bin vernarrt in einen gewissen Protagonisten und begeistert davon, das sich hier die Szenen nie überschlagen und den Spannungsbogen durchweg halten.

Hier geht’s zur Rezension von Band 2 „Scherbenrausch“ | Weitere Infos zu den Büchern

Sina empfiehlt Zweitracht
Sina von Sinas Geschichten empfiehlt Zwietracht: Mörderische Freundschaft

„Zwietracht“ von Tanja Hanika war eines der ersten Selfpublishing-Bücher, das ich jemals gelesen habe, und es ist nach wie vor eins meiner liebsten. Ein wunderbarer Psychohorror mit leicht paranormalen Einschlägen, der nicht nur die Figuren sondern sogar den Lesenden an der eigenen Wahrnehmung zweifeln lässt. Eine klare Leseempfehlung für alle Horror-Fans oder Menschen die ihre Zehen in das kalte Wasser des Horror-Genres stecken wollen!

Hier geht’s zur Rezension | Weitere Infos zum Buch

Kerstin empfiehlt Kürbisgemetzel
Kerstin von KeJas Wortrausch empfiehlt Kürbisgemetzel

Kurzgeschichten müssen mich mit den ersten Sätzen einfangen und das ist dem „Kürbisgemetzel“ perfekt gelungen. Solch unterschiedliche Geschichten und eingebundene Themen haben mich ebenso gruseln wie auch nachdenken lassen. Es geht eben nicht nur um Geister und Gespensterwesen, sondern greift sehr viel tiefer.

Hier geht’s zur Rezension | Weitere Infos zum Buch

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, erklärst du dich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Genauere Informationen in der Datenschutzerklärung. Ok, verstanden. Link zur Datenschutzerklärung