Hollywood Kills – Stefan Barth

Hollywood Kills – Stefan Barth Werbung

Klappentext/Beschreibung
Los Angeles, 1994.

Andrew Light, Komiker und Filmstar, stirbt an einer Überdosis.
Nicht gerade ungewöhnlich im Hollywood der Neunziger.

Aber Tia Kalani, die ehrgeizige Moderatorin der Entertainment-Show INISDE HOLLYWOOD erhält einen anonymen Tipp: Andy wurde ermordet. Tia wittert eine große Story und ebenso großen Ruhm.

Sie engagiert Cosmo Ancona, Ex-Bulle und Privatdetektiv mit Alkoholproblem. Der hält Tia zwar für verrückt, aber er braucht Geld für den Scheidungsanwalt.

Gemeinsam stößt das ungleiche Paar in ein Wespennest aus egomanischen Filmproduzenten, überkandidelten Stars, Drogendealern und eiskalten Killern.

Und wenn sie nicht aufpassen, sind sie bald genauso tot wie Andrew Light …

Buch kaufen (externe Links)
Autorenwelt | Thalia | Amazon | genialokal

Kurzvita
Stefan Barth wurde im schönen Hagen am Rande des Ruhrgebiets geboren, lebte in Los Angeles und hat seine Zelte jetzt in Berlin aufgeschlagen. Er schreibt Drehbücher für Serien & Filme wie „Die Heiland“, „Der Clown“, „Alarm für Cobra 11“, „Was nicht passt, wird passend gemacht“, „Das Blut der Templer“, „H3 – Halloween Horror Hostel“, „Im Spessart sind die Geister los“, „Ein Schnitzel für Drei“ und viele andere. 2003 lief sein Film „Motown“, bei dem er auch Regie führte, in ganzen dreizehn Kinos.

Sein erster Roman ist der Hardboiled-Crime Thriller„Drecksnest“. Der zweite das Action-Drama „Es war einmal in Deutschland“, über einen desertierten Wehrmachtssoldaten in der letzten Woche des zweiten Weltkriegs. Sein drittes Buch ist die Kurzgeschichtensammlung „Einen Kopf kürzer – Dunkle Geschichten“, gefolgt von „Dead Mountain“, über zwei Teenager nach der Zombiekalypse.

Außerdem schreibt er die Western-Reihe „Rondo“ von denen bislang „Sechs Kugeln für den Bastard“ und das Christmas Special „Leise rieselt der Tod“ erschienen sind. In Kürze erscheint „Aasgeier sind sie alle“.

Sein neuester Roman ist der Actionthriller „Hollywood Kills“.

Weitere Geschichten von ihm sind in den Horror-Anthologien „Erntenacht“ und „Nachtmeer“ zu finden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, erklärst du dich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Genauere Informationen in der Datenschutzerklärung. Ok, verstanden. Link zur Datenschutzerklärung