Adventskalender

Türchen 13: Jana Tomy

Herzlich Willkommen zu Türchen 13 des Indie-Bücher Adventskalenders.
Jeden Tag bekommt ihr einen weihnachtlichen oder winterlichen Textauszug aus einem Indie-Buch. Darüber hinaus könnt ihr jeden Tag etwas gewinnen.

In einer Welt voller Schnee und Eis lebt Lathalia. Also schnappt euch eine warme Tasse Tee oder Kakao, ehe ihr die Schneewelt betretet.

Sepharial Auf ihrem Weg waren sie der Gebirgskette, die sie nur von Weitem kannte, immer näher gekommen. Nun liefen sie neben den ersten Ausläufern entlang, die steil in den Himmel emporragten. Immer wieder entdeckte sie eigenartige Gebilde im Schnee. Steine, die akkurat übereinander gesetzt worden waren und doch hier und da bereits zerfielen. Sie glichen den Überresten alter Mauern. Lathalia beschloss, Nikion danach zu fragen. Er interessierte sich für die Geschichte ihrer Welt und vielleicht konnte sie auch endlich herausfinden, wie er auf das Geheimnis der Sépharial gestoßen war.
»Sind dies Überreste eines Hauses?«, fragte sie und deutete auf einen der Steinhaufen.
»Es sieht fast danach aus«, antwortete er und besah sich einen davon näher. »Der Schnee scheint nicht mehr ganz so hoch wie noch vor einigen Zyklen. Vielleicht verbirgt sich darunter das Geheimnis einer alten Stadt.« Er lächelte sie verschmitzt an. Mittlerweile musste er ihre Reaktion auf solche Andeutungen kennen.
»Das heißt also, hier haben früher einmal Menschen gelebt? Wie kann das sein?«
»Das werden wir wohl nie erfahren. Der Schnee hat alles bedeckt und das wird hoffentlich auch so bleiben.«
Sie horchte auf. »Das ist wirklich schade. Woher wisst Ihr so viel über die Historie Ha’raas?«
»Ich interessiere mich nicht nur für diese Stadt, sondern für die ganze Welt. Die vergangenen Zyklen, in denen unsere Ahnen gelebt haben, sind voller Informationen, die uns nicht verloren gehen sollten. Ich möchte dabei helfen sie zu bewahren.«
»Nur unserer Welt?«, fragte Lathalia vorsichtig und so leise, dass die Wachmänner hinter ihnen ihre Worte nicht hören konnten.
»Ihr sprecht von einem lang gehüteten Geheimnis«, flüsterte er. »So etwas kann gefährlich werden.«
Das wusste sie selbst, doch sie wollte wissen, warum er bisher kein Wort über das Buch verloren hatte. Selbst dann nicht, als sie allein gewesen waren. Und sie konnte die Vermutung nicht länger zurückhalten, dass auch er ein Geheimnis vor ihr verbarg.
»Ihr habt so ruhig gewirkt, als Ihr davon erfahren habt«, sagte sie darum. Nun konnte er ihr nicht länger ausweichen.
»Wirklich? Dann ist mein Plan geglückt.« Lathalia spitzte die Ohren. Gleich würde sie die Wahrheit erfahren. »In einer solchen Situation ruhig zu bleiben, ist eine der Eigenschaften, die von einem Mann der Regierung verlangt wird.« Er grinste stolz.
Lathalia hingegen konnte ihre Enttäuschung kaum verbergen. Dennoch rang sie sich ein Lächeln ab. Er hatte ihr etwas verschwiegen, dessen war sie sich sicher. Sein Blick, als er den Buchrücken gesehen hatte, konnte kein Zufall gewesen sein. Natürlich hätte sie ihn ganz direkt danach fragen können, doch das wollte sie nicht. Ihre Frage war mehr als deutlich gewesen. Darum würde sie ihm auch vorerst nicht verraten, dass sie das Buch an sich genommen hatte. Wenn er danach suchte, würde er sie vielleicht fragen.
Lathalia richtete ihre Aufmerksamkeit wieder auf die Umgebung. Neben ihnen erstreckte sich eine weite Ebene voller Schnee, auf der sich eine riesige Herde Rener tummelte. Die friedliebenden Tiere mit ihren prachtvollen Geweihen steckten ihre Nasen in den Schnee oder wälzten sich darin.
»Es ist wunderschön«, hauchte sie und war sich für einen kurzen Moment nicht einmal sicher, ob Nikion sie gehört hatte.
»Aber wir sind doch noch gar nicht am Ziel.«
Lathalia wandte den Kopf, um die Tiere zu beobachten. Ihr Fell glänzte in der Sonne, während sie weiße Wölkchen aus ihren Nüstern stießen. Noch nie hatte sie so viele Rener an einem Ort gesehen. Ihr Vater besaß einige dieser Tiere, sie zogen die Wagen. Offiziere lernten sogar das Reiten auf ihren Rücken. Sie hatte gehört, dass es dafür einiges Geschick brauchte. Doch das hier war etwas anderes. Diese Herde war frei.
»Vielleicht hätte es gereicht, Euch auf diese Ebene zu führen.« Nikion war stehen geblieben und versuchte offenbar ein Lachen zu unterdrücken.
»Ich bewundere nur ihre Schönheit.«
Sie sah schnell wieder nach vorn, blieb aber ebenfalls stehen. Er hatte sie weiter am Fuß des steinernen Riesen entlanggeführt und jetzt erst wurde ihr bewusst, dass sie ihn bereits zur Hälfte umrundet hatten.
»Seid Ihr bereit für ein kleines Abenteuer?« Nikion reichte ihr seine Hand.
Verwirrt runzelte Lathalia die Stirn, doch sie folgte ihm. Schritt für Schritt bewegten sie sich vorwärts. Die Ebene vor ihnen wirkte eigenartig. Am Horizont konnte sie das Meer erblicken und die Bäume waren so klein, dass sie diese nur als dunkle Punkte im Schnee erkannte. Und es wurden immer mehr.
Lathalia blieb jäh stehen. Direkt vor ihnen befand sich eine Klippe, die steil nach unten verlief. Der Schnee lag weit entfernt unter ihnen in einem Tal, deshalb hatte sie so weit sehen können. Sie standen auf einem Felsvorsprung.
➥ Aus Sépharial – Verwoben von Jana Tomy

Gewinn

Ein Hardcover von Sépharial: Verwoben ODER Sépharial: Zerfallen (auf Wunsch signiert).

Für die Möglichkeit auf den Gewinn hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag. Die Kommentarfunktion ist ca. 24 Stunden freigeschaltet. Alle Kommentierenden landen im Lostopf aus denen der jewilige Autor oder die jeweilige Autorin des Tages den oder die Gewinner:in zieht. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich einverstanden, dass ich für die Gewinnabwicklung deine Mailadresse an den oder die jeweilige:n Autor:in weitergebe. Für die Teilnahme musst du wenigstens vierzehn Jahre alt sein und im Raum D/A/CH wohnen. Die ausführlichen Teilnahmebedingungen findest du hier.

Schau dir doch auch die anderen Türchen des Indie-Bücher Adventskalenders an.

Lust auf neue Bücher? Schau mal, hier kannst du nach Genre, Thema und Orten sortiert stöbern.

Du möchtest nichts verpassen? Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Related posts

Türchen 9: Sophie Grossalber

Cathy

Türchen 8: F. B. Knauder

Cathy

Türchen 7: Carolin Jenkner-Kruel und Corinna Arauner

Cathy
25 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Moira
1 Jahr zuvor

WOW
Dankefür den Adventskalendertürchen. Lg

Sascha S.
Sascha S.
1 Jahr zuvor

Vielen dank für diese Chance, würde mich sehr freuen 🙂

Steffi
Steffi
1 Jahr zuvor

Das klingt sehr interessant. Die Szene ist toll beschrieben und man hat sofort ein Bild vor Augen 🙂
Ich bin neugierig auf die Geschichte ^^

Petra B.
Petra B.
1 Jahr zuvor

Besinnliches zur Weihnachtszeit
Weihnachtsabend ist gekommen,
hell erstrahlt der Tannenbaum.
Hab‘ Dich in den Arm genommen,
was ist unser schönster Traum?
Dass der Frieden hier auf Erden
endlich bleibt und nie mehr geht,
dass die Menschen Freunde werden
und sich jeder gut versteht…
Wenn die Kinder Lieder singen
und, von Angst und Schmerz befreit,
ihre Stimmen froh erklingen,
dann ist wirklich Weihnachtszeit!
(Klaus Enser-Schlag)

Margaret
Margaret
1 Jahr zuvor

Schneewelt klingt doch immer gut, besonders wenn es hier nicht wirklich schneit. Dann kann man so schön in der weißen Welt abtauchen und das sogar ohne zu frieren. Außerdem klingt die Geschichte auch richtig spannend und irgendwie magisch. Perfekt für die Weihnachtsfeiertage, um sie gemütlich zu verbringen.

Justin
Justin
1 Jahr zuvor

Kling interessant, gerne dabei!

Claudi
Claudi
1 Jahr zuvor

Hallo und einen schönen 3. Advent 🙂 Der Textauszug hat eine wundervolle Atmosphäre, die er wunderbar auf den Leser überträgt. Und die Geschichte an sich scheint auch nicht ohne zu sein. Sprich: Sie gefällt mir ungemein, scheint auch genau das richtige Genre zu haben, und macht einfach nur neugierig auf den Fortlauf. Da würde ich gerne mein Glück probieren..

Martina
Martina
1 Jahr zuvor

Wieder ein tolles Buch. Ich würde mich sehr freuen. Gerade, wo man hier in Norddeutschland kaum noch Schnee zu sehen bekommt, liest sich ein Buch, das in so einer Winterwelt spielt, bestimmt gut.

stefshepardrox
stefshepardrox
1 Jahr zuvor

Klingt total spannend, eine wirklich interessante Welt die du malst Jana 😀

Elke H.
Elke H.
1 Jahr zuvor

Toller Gewinn. Ich wünsche einen schönen 3. Advent!

Janka
Janka
1 Jahr zuvor

Tolles Buch

Kami
Kami
1 Jahr zuvor

danke für die tolle chance 😀

Ines
Ines
1 Jahr zuvor

Habe mich in eine Decke auf dem Sofa eingewickelt und bin also bereit für ein Buch voller Schnee und Eis!

Lars
Lars
1 Jahr zuvor

Hört sich sehr cool an. Würde mich sehr über das Buch freuen.

LG

Sibylle
Sibylle
1 Jahr zuvor

Kling sehr interessant, bin ebenfalls gerne dabei!

Christof
Christof
1 Jahr zuvor

klingt sehr interessant

Yvonne Kretzer
Yvonne Kretzer
1 Jahr zuvor

Vielen Dank für diese tolle Chance

Jan K
Jan K
1 Jahr zuvor

Klingt gut

Tami
Tami
1 Jahr zuvor

Das klingt super. Genau richtig für die Vorweihnachtszeit in einer Welt voll Schnee. Geheimnisse machen alles interessanter 😉

Roxane
Roxane
1 Jahr zuvor

Schönen 3. Advent

Anita Dobes
Anita Dobes
1 Jahr zuvor

Das klingt total spannend. Danke für das Türchen!

Oliver
Oliver
1 Jahr zuvor

Ich würde mich sehr freuen.

Hilly
Hilly
1 Jahr zuvor

Schnee und Eis, da kommt Winterlaune auf. Tee ist schon gemacht, da springe ich doch gleich in den Lostopf. 👍

Sabrina
Sabrina
1 Jahr zuvor

ich wünsche einen schönen dritten Advent.

Christian Braun
Christian Braun
1 Jahr zuvor

Vielen Dank für diese Gewinnchance.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, erklärst du dich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Genauere Informationen in der Datenschutzerklärung. Ok, verstanden. Link zur Datenschutzerklärung